Hiltenburg

Liebe Wanderfreunde,

wir hatten wieder einen sehr schönen Tag. Es hätte ein bisschen weniger schwül sein dürfen, aber sonst war alles prima. Das sieht man auch an den schönen Bildern, die Helmut gemacht hat. Wir stiegen in Deggingen aus dem Bus und wanderten zuerst hinauf nach Ave Maria, wo die Etappe beginnt. Zuerst ging es sanft bergan, am Ende steil hinauf die alte Bernecker Steige an den Albtrauf. Da war es gut, dass wir so früh angefangen hatten und der Weg im Wald verlief. Wir kamen aber trotzdem ins Schwitzen.  Dann wanderten wir immer an der Hangkante entlang, mit einer kleinen Rast auf dem Oberbergfelsen, von dem man eine wunderschöne Aussicht hat (siehe Foto 01). Über die in den letzten Jahren sanierte Hiltenburg steigen wir hinab nach Bad Ditzenbach zum „Heuändres“, einem traditionsreichen Lokal. Am Nachmittag verließen wir den Albtraufgängerweg. Die Verantwortlichen des Touristikverbandes haben zwar inzwischen die alte ungünstige Wegführung geändert, der neue Weg wäre für den Nachmittag aber zu lang  gewesen. Stattdessen machten wir eine Runde durch die Brunnenhalde, und damit hatten wir 17 km und 550 Höhenmeter.

Die nächste Wanderung ist  am 20. Juli geplant.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag!

Erika

Zurück